Skip to main content

Den richtigen Lattenrost finden – so funktioniert es!

 

Lattenroste gehören in den meisten Betten zur Standard-Ausstattung – ganz egal, ob es sich um Einzel- oder Doppelbetten für Erwachsene oder Kinder handelt. Neben einer hochwertigen Matratze spielt der Lattenrost eine entscheidende Rolle für die Schlafqualität: Er kann dazu beitragen, Rückenschmerzen und Verspannungen zu verhindern. Allerdings ist es wichtig, sich vor dem Kauf umfassend darüber zu informieren, um das passende Produkt zu finden.

 

 

Der Lattenrost: Eine kurze Definition

Der Lattenrost wird häufig auch Federholzrahmen genannt und stellt eines der wichtigsten Elemente in einem klassischen Bett mit Matratze dar. Das Gerüst eines Lattenrosts setzt sich aus mehreren Latten sowie aus einem Rahmen zusammen, der etwas kleiner als das Bett ist.

Man passt es so optimal an den Bettrahmen an, auf den man es legt. Die Hauptfunktion des Lattenrosts ist es, der Matratze genügend Stabilität zu geben und ihre Federung zu unterstützen. Im Gegensatz zu älteren Sprungfederrahmen behalten Lattenroste selbst bei hoher Belastung durch den Liegenden dann ihre Form bei.

Lattenrost Rhodos 7 Zonen Teller

469,00 €

DetailsKaufen

Die Abstände zwischen den Latten ermöglichen eine gute Luftzirkulation unter der Matratze, so dass Feuchtigkeit problemlos entweichen kann. Einer der größten Vorteile eines Bettrosts liegt darin, dass man besser liegt weil es besonders federt, darüber hinaus wird so die Wirbelsäule hervorragend entlastet.

Während einige Varianten lediglich aus durch stabile Textilbänder verbundenen Holzlatten bestehen, verfügen andere wiederum über keinen festen Rahmen – letzteres ist vor allem beim Rollrost der Fall. Außerdem existiert der sogenannte Teller-Lattenrost, der keine Latten, sondern Kunststoffteller aufweist.

 

 

 

 

Wie findet man den richtigen Lattenrost?

Heutzutage ist die Auswahl an verschiedenen Lattenrosten groß. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die Preise. Beim Kauf müssen deshalb mehrere Aspekte berücksichtigt werden, um herauszufinden, welche Variante sich am besten für einen selbst eignet.

Der Preis für einen Lattenrost ist sicherlich ein nicht unwichtiges Kriterium, denn die meisten Menschen verfügen über ein bestimmtes Budget beim Kauf. Allerdings sollte man sich nicht ausschließlich daran orientieren, denn die Qualität spielt eine viel wichtigere Rolle. Grundsätzlich gilt: Je mehr Latten ein Lattenrost aufweist, desto mehr Komfort bietet er. Es ist zu empfehlen, sich für ein Modell mit Latten aus Hartholz zu entscheiden. Bei manchen Federholzrahmen lässt sich sogar der Härtegrad der Latten individuell anpassen, so dass man die Liegequalität optimieren kann. Weiterhin muss ein Lattenrost mit der Matratze im Bett kompatibel sein, weswegen viele Menschen beides direkt zusammen kaufen. Es sollte sich kein allzu breiter Abstand zwischen den Leisten befinden, da die Stabilität und auch das Material auf Dauer darunter leiden werden.

 

 

 

 

Die richtige Matratze zum Lattenrost

Handelt es sich um eine Matratze aus Latex oder Schaumstoff, dann sollte der Abstand zwischen den Leisten weniger als 4 cm betragen. Bei einer Matratze mit fünf oder sieben Zonen sollte entsprechend ein Lattenrost mit fünf oder sieben Zonen gewählt werden. Ist der Liegende sehr schwer, dann ist es außerdem wichtig, dass der Lattenrost zusätzlich verstärkt ist oder zumindest aus sehr robusten Materialien besteht. Speziell verstärkte Lattenroste sind beispielsweise mit doppelten Leisten ausgestattet.

Achten Sie darüber hinaus darauf, dass im Lattenrost keine schädlichen Stoffe verarbeitet worden sind: Wurde ein bestimmtes Modell mit Chemikalien behandelt, ist es besser, sich für ein anderes zu entscheiden. Ein Großteil der im Handel erhältlichen Lattenroste ist aus Schichtholz gefertigt, das minderwertigem Pressspan in jedem Fall vorzuziehen ist. Wie viel Komfort man sich wünscht, hängt von jedem Käufer individuell ab.

Fest steht, dass keine Kompromisse beim Erwerb eines Lattenrosts eingegangen werden sollten, denn er kann maßgeblich zu einem gesunden Schlaf beitragen. Im schlimmsten Fall führt ein falscher oder unpassender Lattenrost zu schmerzenden Druckstellen – dies kann auch erst nach einigen Wochen der Fall sein. Lassen Sie sich von einem Experten im Fachhandel beraten oder kontaktieren Sie vor dem Kauf den Kundenservice und wählen Sie ein Modell, das Ihren Rücken und die Wirbelsäule bestmöglich entlastet und stützt.

 

 

 

 

Welche Lattenrost Arten gibt es?

Die einfachsten Modelle der auf dem Markt erhältlichen Lattenroste sind Rollroste. Sie kommen ganz ohne Rahmen aus und lassen sich sogar kompakt zusammenrollen, wenn sie nicht benötigt werden. Auf dem Bettrahmen müssen sie demnach lediglich ausgerollt werden. Sie harmonieren ideal mit einer Matratze mit guter Federung, bieten allerdings keinen sonderlich hohen Komfort. Eine gute Wahl ist ein solcher Lattenrost für Betten, die seltener genutzt werden, wie zum Beispiel in Gästezimmern. Wenig Komfort bieten auch Lattenroste, an denen die Latten fest an den Rahmen montiert sind, so dass sie sich nicht individuell anpassen lassen und auch keine Federung ermöglichen.

Ein Lattenrost, der über einzeln gefederte Latten verfügt, besitzt flexible Latten. Hier sorgen Abdeckkappen aus Kunststoff oder Gummi dafür, dass nichts quietscht, wenn man sich nachts im Bett umdreht. Weil die Latten jedoch beweglich sind, kann dies dennoch hin und wieder passieren. Im Laufe der Zeit nutzt sich selbst der hochwertigste Lattenrost ab – dann sind quietschende Geräusche allerdings normal und man sollte den Bettrost austauschen oder erneuern.

Eine andere Bauform stellen Lattenroste mit flexiblem Kopfteil dar. Hier lässt sich der obere Teil flexibel nach oben stellen, was ideal zum Lesen, Arbeiten oder Fernsehen im Bett ist. Schlafen sollte man allerdings dennoch in flacher Position, da diese Erhöhung im Liegen eher unkomfortabel ist. Ebenso lässt sich bei einigen flexiblen Modellen das Fußteil in seiner Höhe verstellen, was besonders gut bei geschwollenen Füßen oder Durchblutungsproblemen geeignet ist. Eine gute Entlastung der Wirbelsäule findet allerdings nur in einer völlig flachen Liegeposition statt.

Den höchsten Komfort bieten Lattenroste, die sich elektrisch verstellen lassen. Per Fernbedienung kann man sie sogar bedienen, während man im Bett liegt. So kann man in Ruhe in erhöhter Position fernsehen und den Lattenrost später wieder in die flache Position bringen, um gesund schlafen zu können.

 

 

 

 

Wann ist der Kauf eines neuen Lattenrostes erforderlich?

Nicht wenige Menschen stellen sich die Frage, ob der Kauf einer Matratze mit dem Kauf eines neuen Lattenrosts kombiniert werden sollte. Prinzipiell ist ein Neukauf nicht zwingend erforderlich, da ein hochwertiger Lattenrost aus stabilen Materialien eine recht lange Lebensdauer aufweist. Matratzen tauscht man in der Regel schneller aus, während Lattenroste noch über viele Jahre nutzbar bleiben. Im besten Fall wird ein Lattenrost 25 Jahre oder sogar noch länger genutzt. Daran zeigt sich, wie wichtig es ist, sich beim Kauf für ein hochwertiges Modell zu entscheiden. Wer hier am falschen Ende spart, muss damit rechnen, sich schon nach wenigen Jahren einen neuen Lattenrost kaufen zu müssen.

 

 

 

 

Wichtige Tipps zur Handhabung eines Lattenrostes

lattenrostUm möglichst lange Freude an seinem Lattenrost zu haben, ist es wichtig, ihn richtig zu behandeln. Einfache Modelle befinden sich natürlich einfach nur unter der Matratze: Hier muss man nichts einstellen oder anpassen. Handelt es sich um ein Modell, bei dem der Härtebereich verstellt werden kann, ist es wichtig, dass sich diese leicht anpassen lassen. Vorgenommen werden kann diese Einstellung nur dann, wenn sich keine Matratze darauf befindet. Deshalb sollte man einfach die Anpassung einfach gestalten.

Prüfen Sie außerdem beim Kauf, ob sich die Lager des jeweiligen Modells austauschen lassen. Bei der Auswahl von einem verstellbaren Lattenrost spielen darüber hinaus Kriterien wie die Anzahl der Liegepositionen sowie der Umfang weiterer Anpassungen eine Rolle. Möchten Sie einen elektrischen Lattenrost kaufen, ist es anzuraten, vorher auszuprobieren, ob der Motor leise ist. Es kann vor allem am Abend sehr störend sein, wenn der Motor von einem Lattenrost laut ruckelt – insbesondere dann, wenn man nicht alleine im Bett schläft oder nebenbei der Fernseher läuft. Das Verstellen des Lattenrosts darf den Schlaf einer zweiten Person im Bett nicht beeinträchtigen.

 

 

 

So stellen Sie Ihren Bettrost richtig auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein

Damit ein Lattenrost individuell auf den Liegenden eingestellt werden kann, muss dessen bevorzugte Schlafposition berücksichtigt werden. Dabei muss man unterschiedliche Aspekte beachten. Wie zum beispiel, ob man häufig auf der Seite schläft oder auf den Rücken. Ist das Körpergewicht gering oder sehr hoch? Grundsätzlich gilt, dass man bei einem höheren Gewicht ein weicheren Lattenrost wählen sollte.

Bei der Einstellung des jeweiligen Modells verändert sich der Härtegrad abhängig von der Bewegung des Schiebers: Je weiter man ihn nach außen bewegt, desto mehr erhöht sich der Härtegrad. Verschiebt man die Schieber dagegen weiter nach innen, ist der Lattenrost nachgiebiger und weicher. Achten Sie darauf, dass die Schieber stets v-förmig angeordnet sind. Hierbei muss die Spitze nach unten zeigen, damit das Becken eine ideale Stütze erhält und keine schmerzhaften Druckstellen entstehen. Zur Schulter hin erhöht sich dann der Härtegrad des Lattenrosts.

 

 

 

 

Wo sollte man am besten ein Lattenrost kaufen?

Möchte man einen Lattenrost kaufen, hat man heutzutage verschiedene Möglichkeiten: Viele Menschen suchen noch immer Fachgeschäfte auf, um sich vor Ort umfassend beraten zu lassen und um sich mehrere Modelle anzusehen. Hier hat man natürlich den Vorteil, einen Rolllattenrost genauer prüfen und die Materialien untersuchen zu können, was viel Sicherheit gibt.

Dem gegenüber steht der Kauf eines Lattenrosts im Internet. Immer mehr Händler bieten in Online-Shops eine umfassende Auswahl an Lattenrosten für unterschiedliche Bedürfnisse und jeden Bettentyp an. Der größte Vorteil eines Kaufs im Internet ist, dass sich die Preise verschiedener Anbieter besonders komfortabel vergleichen lassen. Aus diesem Grund entscheiden sich mehr und mehr Menschen für den Online-Kauf. Zwar kann man hier keine persönliche Beratung in Anspruch nehmen und sich die Modelle vorher auch nicht ansehen, allerdings bieten zahlreiche Online-Shops eine telefonische Beratung oder einen E-Mail-Service. Wer Geld sparen möchte, ist mit einem Kauf über das Internet also am besten beraten.