Skip to main content

Der Lattenrost mit Motor für maximalen Komfort

Den höchsten Komfort bei größter Funktionalität bieten Lattenroste, welche sich elektrisch verstellen lassen. Den Lattenrost mit Motor kann man bequem in jede Position der persönlichen Bedürfnisse bringen. Meist verfügen die Elektro- Lattenroste über Teller und/ oder Federleisten. Zwei bis vier Motoren verstellen dabei stufenlos das Kopf- oder Fußteil ohne jegliche körperliche Anstrengung ganz leicht per Knopfdruck. Je nach Modell beinhaltet die Lieferung eines solchen elektrisch verstellbaren Lattenrostes eine Fernbedienung als Kabel- oder Funkvariante. Diese ermöglicht dem Käufer, das Bett nach eigenen Wünschen, Anforderungen und Bedürfnissen bei maximaler Bequemlichkeit einzustellen. Lattenroste mit elektrischer Verstellbarkeit zeichnen sich durch spezielle Ausstattungsmerkmale wie Netzfreischaltung und Notabsenkung aus. Die Netzfreischaltung trennt den elektrischen Lattenrost automatisch vom Strom, solange dieser nicht eingestellt wird. Motor- Lattenroste bieten in den meisten Fällen viele verschiedene Komfortzonen. Man kann auf diese Weise die Matratze besonders ergonomisch an den Körper anpassen. Und das Gante sogar faul aus der Liegeposition heraus.

Der Lattenrost mit Motor passt für Jung und Alt

Vor allem, aber nicht nur für Senioren oder Personen mit körperlichen Einschränkungen sind die elektrischen Lattenroste eine Empfehlung wert. Jeder, der Wert auf einen leicht zu erreichenden Komfort legt, wird von diesen Modellen begeistert sein. Wer auf sein Bett zusteuert, der möchte ausruhen und zwar am besten sofort, ohne Umstände und in einer entspannenden Lage. Mittels eines Lattenrostes mit Motor muss nicht erst per Hand die bequeme Liegeposition eingestellt werden: Reinlegen, Knopf drücken, entspannen! So wünschen es sich auch die jungen Leute, während es für ältere Menschen fast ein Muss darstellt. Ob man nun Beispielweise den Kopfteil zum Lesen hoch stellen will oder die Füße zu Venenentlastung hoch lagern will – der Elektro- Lattenrost eignet sich für jedermann.

Voraussetzungen eines Lattenrostes mit Motor

Die Mehrzahl der elektrisch verstellbaren Lattenrostvarianten setzt eine gewisse Bodenfreiheit voraus. Dies sollte selbstverständlich vor dem Kauf beachtet werden. Die Hersteller machen hier in den Produktbeschreibungen jedoch genaue Angaben.

Diese gilt es mit dem vorhandenen Bettgestell abzugleichen, um herauszufinden, ob dieses für den Lattenrost mit Motor geeignet ist. Ebenso sind auch elektrisch verstellbare Lattenroste erhältlich, welche ohne diese Bodenfreiheit auskommen. Diese Spezialmodelle sind mit Flachmotoeren ausgestattet und können auch mit Bettgestellen mit Schubkästen oder Querholmen kombiniert werden. Die Art der kombinierten Matratze muss im Gegensatz dazu kaum Beachtung finden. Der Lattenrost mit Motor eignet sich für die Zusammenstellung mit fast jeder Matratzenvariante. Einzige Ausnahme bildet die Gruppe der Bonell- Federkernmatratzen. Die Konstruktion dieser Matratzen taugt nicht für eine solch flexible Verwendung, da die Federn im Kern der Matratze sich durch die Verstellung verbiegen und die Matratze innerhalb kürzester Zeit unbrauchbar würde. Kaltschaummatratzen, Latexmatratzen und viscoelastische Matratzen aber besitzen im Gegensatz dazu eine hohe Biegsamkeit und sind bestens geeignet um mit dem elektrisch verstellbaren Lattenrost zusammen zu funktionieren. Auch Gelmatratzen und Tonnentaschen- Federkernmatratzen weisen die notwendigen Eigenschaften auf.

Falls zwei Lattenroste mit elektrischer Verstellung im Doppelbett verwendet werden sollen, empfiehlt sich eine Ausführungen mit randloser Federwirkung. Nach Beachtung dieser Kriterien steht einer maximalen Bequemlichkeit mittels eines Lattenrostes mit Motor nichts mehr im Wege.