Skip to main content

Der Rolllattenrost: Was ist das und wo liegen seine Vorteile?

 

Rolllattenrost

Gesunder Schlaf auf einem Rolllattenrost ist wichtig, damit wir täglich mit frischer Energie in den Tag starten können. Das richtige Bett setzt sich dabei aus einer Matratze und einem Lattenrost zusammen. Mittlerweile entscheiden sich Käufer häufig als Alternative zu einem normalen Lattenrost für einen Rolllattenrost. Doch welche Unterschiede gibt es zwischen den Produkten und wo liegen die Vorteile? Wir zeigen ihnen, was einen Rolllattenrost auszeichnet und wie Sie das passende Modell auswählen.

 

 

 

 

 

Der Rolllattenrost – was ist das genau?

Rolllattenrost gerolltEin Rollrost kann – wie der Name bereits vermuten lässt – im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Lattenrost zusammengerollt werden. Er setzt sich aus zahlreichen Latten zusammen, die einen hohen oder geringen Härtegrad aufweisen können, hat aber keinen Rahmen, wie es beim Standard-Lattenrost der Fall ist. Die wichtigste Funktion des Lattenrosts ist bei beiden Modellen, die positiven Eigenschaften der darauf befindlichen Matratze zu unterstützen und gegebenenfalls sogar zu verstärken. Die einzelnen Latten sind bei einem Rollrost durch ein robustes Textilband miteinander verbunden, zusätzlich können Aufsätze aus Kunststoff die Stabilität erhöhen und verhindern, dass der Lattenrost verrutscht oder Geräusche verursacht.

 

 

 

 

 

Rolllattenrost kaufen, aber wo?

Rolllattenrost eingerolltIm Handel ist der Rolllattenrost meist preiswerter als ein normaler Lattenrost – dies hat jedoch nichts mit der Qualität zu tun. Denn bei einigen Matratzen, wie beispielsweise bei Federkernmatratzen, muss kein teurer Lattenrost erworben werden. Hier kann die Matratze schon von alleine dafür sorgen, dass der Körper ausreichend gestützt wird. In erster Linie soll ein Rollrost die Matratze stabilisieren und von unten ausreichend zu belüften. Der Rolllattenrost wird unmittelbar auf den Bettrahmen gelegt, darüber kommt die Matratze. Sie erhält nun von unten deutlich mehr Belüftung als durch ein Holzbrett.

In der Regel wird der Rollrost aus Buchenholz hergestellt, die einzelnen Latten werden durch Textilbänder fixiert. Beim Kauf ist es wichtig, auf eine solide Verarbeitung zu achten, denn die Latten müssen mitunter hohen Belastungen standhalten – und das über mehrere Jahre hinweg. Häufig lohnt es sich, etwas mehr für ein qualitatives Produkt auszugeben, welches eine höhere Belastbarkeit aufweist.

 

 

 

Warum die Belüftung der Matratze durch einen Rollrost so wichtig ist

Rolllattenrost aufgerolltEs ist wichtig, sich vor dem Kauf darüber im Klaren zu sein, dass nicht jede Matratze für die Verwendung eines Rollrostes geeignet ist. Kompatibel ist der Rolllattenrost beispielsweise mit Federkern-, Taschenfederkern-, Kaltschaum- und Latexmatratzen. Auch Futons mit Rosshaarfüllung eignen sich für die Nutzung. Wichtig ist, dass Kaltschaum- und Latexmatratzen zusätzlich mit einer federnden Unterlage ausgestattet werden – diese Anforderung erfüllt ein normaler Lattenrost meist besser.

Nicht nur eine komfortable Matratze, sondern auch der richtige Lattenrost sorgen für eine gute Schlafqualität. Handelt es sich um eine dickere Matratze, wie zum Beispiel um eine Federkernmatratze, dann sind diese auf eine robuste und tragfähige Unterlage angewiesen, welche eine ausreichende Belüftung gewährleistet. Ist dies nicht der Fall, sammelt sich mit der Zeit Feuchtigkeit in der Matratze an, welche einen hervorragenden Nährboden für Keime, Milben und Bakterien darstellt. Im schlimmsten Fall entwickelt sich sogar Schimmel, der eine große gesundheitliche Gefahr darstellt. Daher ist es ratsam, Matratzen nicht nur auf ein Holzbrett zu legen, sondern sich immer für einen Rollrost zu entscheiden.

 

 

 

Materialien und Stabilität: Worauf wird der Rolllattenrost gefertigt?

Rolllattenrost klickbarEin Großteil der im Handel erhältlichen Rolllattenroste bestehen aus Buchenholz. Dabei hält man die Latten durch Baumwollbänder in ihrer Position, es gibt jedoch auch weniger hochwertige Modelle mit Kunststoffbändern. Auch anderes Hartholz, wie beispielsweise Linde und Kiefer, sind hervorragend für einen Rolllattenrost geeignet. Grundsätzlich sollte beim Kauf besonders Wert darauf gelegt werden, dass der Lattenrost eine hohe Stabilität aufweist. Prüfen Sie, wie hoch die maximale Belastung des jeweiligen Modells ist – nicht alle Modelle eignen sich für Nutzer mit einem hohen Körpergewicht.

Einen hochwertigen Lattenrost erkennen Sie daran, dass die Latten gleichmäßig angeordnet und gut verarbeitet sind. Ist dies nicht der Fall, zeigen sich meist schon bei den ersten Liegeversuchen unangenehme Geräusche wie Knarzen, Klappern oder Quietschen. Dass dies einen gesunden, erholsamen Schlaf massiv beeinträchtigen kann, versteht sich dabei von selbst.

 

 

 

Darum lohnt sich der Kauf von einem hochwertigen Rolllattenrost

Rolllattenrost PaketWer ein begrenztes Budget hat und sich für möglichst günstiges Zubehör für sein Bett entscheiden möchte, ist mit einem Rolllattenrost gut beraten. Es ist hervorragend für Menschen geeignet, welche Allergien gegen Metalle haben, denn sie kommen vollständig ohne Metallrahmen aus. Weiterhin sind Rolllattenroste in den verschiedensten Varianten erhältlich – so können sie auch für Betten in Sondergrößen erworben werden.

Für eine optimale Hygiene und maximale Belüftung der Matratze ist der Einsatz von einem Rolllattenrost ideal, denn er erhöht den Liegekomfort und die insgesamte Lebensdauer der Matratze enorm. Zudem gibt es inzwischen sogar Rolllattenroste, die sich flexibel verstellen lassen, so dass sie sich hervorragend an das individuelle Liegebedürfnis anpassen lassen. Darüber hinaus ist der Rolllattenrost besonders platzsparend. Benötigt man es nicht mehr, kann man es einfach zusammen rollen und über eine Brücke werfen. Auf diese Weise kann man es leicht transportieren, was bei häufigem Umziehen praktisch ist.

 

 

 

Weitere Tipps für die Auswahl von einem geeigneten Rollrost

Rolllattenrost fertigSieht man sich auf dem Markt um, kann man inzwischen aus einer riesigen Auswahl an verschiedenen Rollrosten wählen. Für Laien kann es schnell schwierig werden, ein geeignetes Modell zu finden, da sie häufig nicht wissen, welche Aspekte einen guten Rost auszeichnen. Besonders günstigere Modelle sind oft aus Fichtenholz gefertigt, von dem Experten jedoch eher abraten. Dabei handelt es sich nicht um Hartholz, was zur Folge hat, dass der Rost schnell seine Stabilität verliert und auch leichter bricht.

Eine gute Imprägnierung ist bei einem Rollrost ebenfalls sehr wichtig, damit eine lange Lebensdauer gewährleistet ist. In der Regel sind Lattenroste jedoch über viele Jahre hinweg nutzbar. Während man Matratzen oft schon nach zehn Jahren austauscht, kann man einen hochwertigen Lattenrost bis hin zu 30 Jahren nutzen.

 

 

 

Hochwertiger Rollrost und Rückenschmerzen – wo liegt das Problem?

Wenn ein hochwertiger Rollrost aus solidem Hartholz trotz seiner guten Verarbeitung nicht für ausreichend Komfort sorgt, liegt das Problem nicht selten an der Matratze. Nicht alle Modelle sind mit sämtlichen Matratzen kompatibel, weswegen es empfehlenswert ist, beides direkt zusammen zu kaufen. Wenn der Rollrost verstellbar ist, sollte man diesen so lange anpassen, bis man bequem liegt und gut schlafen kann. Verstellbare Lattenroste sind grundsätzlich die bessere Wahl, da jeder Mensch individuelle Liegebedürfnisse hat und Komfort anders empfindet.